background

Wie werde ich Mitglied?

Um einem Nutzungsvertrag mit der WGLi abzuschließen, ist es notwendig, Mitglied in der Genossenschaft zu werden.

Das einmalige Eintrittsgeld ist auf 110 Euro, die Höhe eines Anteils auf 160 Euro festgelegt.

Beim Einzug richten sich die Genossenschaftsanteile nach der Wohnungsgröße.
Pro angefangene 5 qm zeichnet das Mitglied einen Anteil á 160 Euro. Dieses Geld kommt unverzinst auf ein Mitgliedskonto und kann lt. Satzung bei Wohnraumänderung innerhalb der Genossenschaft aufgestockt oder teilgekündigt werden. Bei Kündigung der Mitgliedschaft werden die Genossenschaftsanteile entsprechend der Satzung ausgezahlt. Die Mitgliedschaft ist vererbbar.

Was sind meine Vorteile als Mitglied?

Eine alte Idee ist jung wie eh und je: Wohnungsgenossenschaften als „dritter Weg“ zwischen Miete und Eigentum – die Risiken des Wohnens auf die breiten Schultern einer starken Gemeinschaft gelegt.

WGLi-Genossenschafts-Vorteile auf einen Blick:

  • Dauernutzungsverhältnisse (lebenslanges Wohnrecht) - keine Eigenbedarfskündigung möglich
  • preisgünstige Mieten
  • Wohnqualität mit modernem Zubehör
  • intaktes soziales Umfeld
  • eingetragene Genossenschaft - wirtschaftlich sichere Unternehmensform
  • höchstes Organ ist die Vertreterversammlung, deren Mitglieder aus den Reihen der Genossenschafter gewählt werden; die Vertreterversammlung wählt den Aufsichtsrat, und der bestellt den Vorstand der Genossenschaft
  • bedarfsgerechte Grundrisse für jede Haushaltsgröße und jede Wohnform
  • Mitglieder und Mieter werden auch bei Problemen nicht allein gelassen
  • das Gemeinwohl steht im Vordergrund