background

Engagement im Bezirk


Bürgerstiftung Lichtenberg

Besonderes Engagement für Kinder, Jugendliche und Senioren

Bereits seit dem Jahr 2008 leistet die Bürgerstiftung Lichtenberg ihren Beitrag zur Entwicklung des Bezirks.

Die Stiftung kümmert sich um das soziale Miteinander und hilft freien Trägern, Initiativen und Einzelpersonen bei der Verwirklichung ihrer Projekte. Hierbei legt sie seit ihrer Gründung den Schwerpunkt auf Aktivitäten für eine sinnvolle Freizeitgestaltung und Bildung von Kindern und Jugendlichen, die im Alltag benachteiligt sind. Trotz geringer finanzieller Spielräume entfaltet sie in unserem Bezirk ein vielfältiges und wirksames Engagement und unterstützt zum Beispiel den Freizeitsport in Vereinen.

Vom Bundesverband Deutscher Stiftungen wurde die Bürgerstiftung Lichtenberg bereits zum zweiten Mal mit dem begehrten Gütesiegel ausgezeichnet. Die Auszeichnung bestätigt die lösungsorientierte Arbeit der Stiftung und würdigt den großen sozialen Beitrag zur Umsetzung eines besseren Miteinanders.

Gründungsmitglied des Stiftungskuratoriums ist das Mitglied des Vorstandes der WGLi Thomas Kleindienst.

Stiften und Spenden

Auch kleine Spenden von 5 oder 10 Euro helfen.

Kontoverbindung Bürgerstiftung Lichtenberg

Kontonummer: 204 627 5007
Berliner Volksbank e.G.
Bankleitzahl: 100 900 00

Weitere Informationen unter www.buergerstiftung-lichtenberg.de


Forum Fennpfuhl

Das „Forum Fennpfuhl“ ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Freien Trägern, Vereinen, Einrichtungen, Projekten und Unternehmen, die im Stadtteil Fennpfuhl gemeinwesenorientiert tätig sind. Das Forum Fennpfuhl setzt sich zum Ziel,

  • die Vernetzung und Kooperation der Akteure im Stadtteil Fennpfuhl voranzutreiben,
  • gemeinsame Absprachen zu Planungen und Durchführung von trägerübergreifenden Projekten und Aktionen herbeizuführen,
  • gemeinsame Ressourcen zu bündeln, zu nutzen und weiterzuentwickeln,
  • Stellungnahmen und Empfehlungen für die Bezirksverwaltung und die Gremien des Bezirksamtes zu erarbeiten und u.a.
  • die Öffentlichkeitsarbeit im Stadtteil Fennpfuhl abzustimmen und zu koordinieren.

Das Forum wird von der Stadtteilkoordination Fennpfuhl veranstaltet, moderiert und inhaltlich begleitet. Für fachspezifische Themen werden neue Projekte und Initiativen eingeladen, die sich dann mit ihrer Arbeit dem Forum Fennpfuhl vorstellen und mögliche Kooperationen anbahnen können.

In einem gemeinsamen Termin einmal im Monat findet auch ein Austausch zu Themen wie Arbeitsmarkt, Stadtteilentwicklung, Ordnung und Sicherheit am Fennpfuhl und Entwicklung der Gemeinwesenarbeit statt.

Als größte gemeinsame Veranstaltung des Forum Fennpfuhls findet alljährlich das Fennpfuhlfest auf dem Anton-Saefkow-Platz statt. Den Besuchern wird hierbei neben dem musikalischen Programm auch die Verschiedenartigkeit des Fennpfuhls dargestellt, viele lokale Akteure haben dort die Möglichkeit, sich und ihre Arbeit mit einem Stand oder einer Aktion vorzustellen.

Die aktive Mitwirkung im Forum hat zu einer gewinnbringenden Vernetzung und Zusammenarbeit aller Partner geführt. Erfreulicherweise wächst die Mitgliederzahl kontinuierlich.

WKHL

Verein zur Unterstützung der Stiftung Wirtschaftskreis Hohenschönhausen-Lichtenberg e.V.

1994 durch 15 Unternehmer gegründet, stellt sich der Verein mit der Kraft seiner Mitgliedsunternehmen der Aufgabe, eine starke Interessenvertretung der regionalen Wirtschaft gegenüber der Kommunal-, Senats- und Bundespolitik zu sein. Ein wesentliches Anliegen des Vereins ist die Imageverbesserung für den Stadtbezirk Lichtenberg. Dabei ist die regionale Vernetzung der Unternehmen und die Entwicklung eines „Wir-Gefühls“ ein großes Potenzial für den Wirtschaftsstandort Lichtenberg, denn in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sind kreative Ideen und Gedanken für die unternehmerische Tätigkeit gefordert, um eine Verbesserung der Arbeitsmarkt- und Ausbildungssituation dauerhaft zu erreichen sowie bei sozialen Aufgaben hilfreich zur Seite zu stehen.

Gemeinsam mit dem Stadtbezirk Marzahn/Hellersdorf wird die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit jedes Jahr auf den Wirtschaftstagen präsentiert. Die WGLi war immer mit einer eigenen Präsentation vertreten. Durch das gemeinsame Auftreten, auch an zentralen Standorten wie dem Roten Rathaus, entwickelte sich der Begriff „eastside“, unter dem die beiden östlichen Stadtbezirke Hohenschönhausen/Lichtenberg und Marzahn/Hellersdorf ihre Wirtschaftskraft präsentieren, bereits zur Marke. Zudem hat Lichtenberg mit über 250.000 Einwohnern gemeinsam mit den Nachbarn im Osten die größten zusammenhängenden Gewerbegebiete der Stadt und hier auf lange Zeit sichere Entwicklungschancen für Unternehmen.

Mittlerweile hat sich der Verein mit über 180 Mitgliedern zu einer starken Kraft entwickelt. Die WGLi ist Mitglied im Wirtschaftskreis und durch den kaufmännischen Vorstand in der Arbeitsgruppe Wirtschaft vertreten. Wichtige Projekte waren bzw. sind u. a. die Förderung des Geschäftsstraßenmanagements am Anton-Saefkow-Platz einschließlich der Nachfolgeregelung für den Kaufhof, die Unterstützung des Stadtteilmanagements sowie die Förderung der Gebietsbeiräte Stadtumbau-Ost für die Stadteile Fennpfuhl und Friedrichsfelde-Süd.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten des WKHL unter www.wkhl-berlin.de/.