background

Bürgerämter: Terminvereinbarungen obligatorisch

15.10.2015

Für den Besuch der Lichtenberger Bürgerämter ist eine vorherige Terminvereinbarung unter Angabe aller Anliegen notwendig.

„Zur Vereinbarung von Terminen lohnt sich der persönliche Weg zum Bürgeramt“, so der zuständige Bezirksstadtrat Dr. Andreas Prüfer, „denn oft können kurzfristige Termine direkt am Informationstresen vergeben werden.“

Leider ist die Terminvereinbarung über das Internetportal oder die Service-Nummer 115 nur sehr langfristig möglich, weil dort die Termine sehr schnell überbucht sind.

Eine Bearbeitung von Anliegen ohne Termin kann nur in nachgewiesenen dringenden Angelegenheiten am Tag der Vorsprache erfolgen. Das ist immer mit einer Wartezeit verbunden.

Einige Dienstleistungen können ohne notwendige Terminvereinbarung oder sogar ohne persönliche Vorsprache auf schriftlichen Antrag erledigt werden. Eine Übersicht liegt den Bürgerämtern vor und kann auch der Internetseite entnommen werden.

Zur weiteren Verbesserung des Bürgerservices werden ab Oktober 2015 die anfallenden Gebühren in den Bürgerämtern nur noch mit girocard in Verbindung mit einer PIN gezahlt werden.

„Dies ist ein wichtiger Beitrag zu mehr Sicherheit in den Bürgerämtern“, betont der Bezirksstadtrat. Die Verwaltung richtet sich damit weiter nach den im Laufe der Jahre veränderten Gewohnheiten der Bürgerinnen und Bürger. Dr. Prüfer ist sich sicher, dass beide Seiten profitieren werden: „Für die Mitarbeiter entfällt die umständliche Verwaltung der Geldbeträge. Und durch die so gewonnene Zeit können mehr Bürgerinnen und Bürger bedient werden.“

Nähere Informationen:

Bezirksamt Lichtenberg vonBerlin
Amt für Bürgerdienste
Axel Hunger
Telefon: 030 / 90 296 - 46 10
axel.hunger@lichtenberg.berlin.de

zurück zur Übersicht